Imkerverein Nauen u. Umgebung 1899 e.V.
Sie sind hier: Startseite » Aktivitäten » Sonstiges » Termine: Obleute für Bienengesundheit

Termine: Obleute für Bienengesundheit

Obleute für Bienengesundheit und Imkerkollegen

Brandenburgischer Imker e. V.
Der Vorsitzende
Geschäftsstelle: Dorfstraße 1, 14513 Teltow/OT Ruhlsdorf
Internet:http://www.imker-brandenburgs.de lv.imker@online.de
15.06.2017

Einladung
Sehr geehrte Obleute für Bienengesundheit und interessierte Imker,

der erste Vorsitzende lädt alle Bienensachverständigen, Kreis- und Regionalbauernverbände, Veterinärämter und interessierte Imker zum:

Termin: Samstag, 15.07.2017 um 10.00 Uhr in 01968 Senftenberg, Elsterstr. 31 (bitte beachten, in der Stadt Senftenberg nahe Amtsgericht, Steindamm abbiegen, Gartengemeinschaft Heimatruh, letzte Gartensparte (ACHTUNG: Senftenberg OT Brieske, Elsterstr. ist falsch),
siehe extra Einladung(siehe unten)

Termin: Sonntag, 06.08.2017 um 11.00 Uhr, in 15324 Frankfurt / Oder, Bodenreform 21a

Termin: Samstag, 02.09.2017 um 14:00 Uhr, in 15741 Bestensee, Franz-Mehring-Str. 5b (am Regionalbahnhof)

Termin: Sonntag, 17.09.2017 in Bad Belzig, Ort und Uhrzeit wird noch bekannt gegeben und im Internet veröffentlicht ein.

Leitung: Norbert Reinhardt (2. Vorsitzender) und Hannelore Huth (Honigobfrau)

1.Teil Theorie
Vortrag zum Einsatz des Gesundheitsmobils des Landesverbandes Brandenburgischer Imker e.V.
Mittagspause:

2. Teil
Praktische Vorführung des Gesundheitsmobils des Landesverbandes Brandenburgischer Imker e.V.

Ende: gegen 15 Uhr

Wir bitten um Voranmeldung bis fünf Tage vor der Veranstaltung bei Herrn Norbert Reinhardt (noreinhar@gmail.com) oder unter 03329/69 75 138.


Ergänzung zur Einladung für den 15.07.2017 in Senftenberg (nicht für die anderen Veranstaltungen)

1.Begrüßung

2.Hauptvortrag


Schädigen Pestizide unsere Gesundheit?
Hauptvortrag und Diskussion
mit dem Toxikologen Dr. Peter Clausing vom PAN Germany
Buchautor „Die grüne Matrix“ Naturschutz und Welternährung am Scheideweg

In Frankreich ist Morbus Parkinson bei Landwirten als Berufskrankheit anerkannt. Die
Ursache: langjährige Kontakte mit Pestiziden.
In Deutschland konnte nur in wenigen Fällen eine Anerkennung auf gerichtlichem Wege
erkämpft werden. Aber auch für Alzheimer gibt es Hinweise, dass die Pestizide eine
Mitschuld tragen.
Während die öffentliche Debatte von Glyphosat dominiert ist, richten wir an diesem Tag
unsere Aufmerksamkeit darauf, dass Glyphosat nicht das einzige Pestizid und Krebs nicht die
einzige Erkrankung ist, um die sich die Landwirte und Verbraucher Sorgen machen müssen.
Dr. Peter Clausing gibt am Sonnabend, den 15. Juli 2017 einen Überblick über den Stand der
Dinge.
Alle Landwirte, Imker, interessierte Bürger und politisch Verantwortliche sind herzlich
eingeladen.

Der Eintritt ist frei!
3. Rückstände im Honig
Wie werden sie festgestellt?
Welche Auswirkungen haben sie, für den Verbraucher?
Was können wir Imker dagegen tun?
Anschließend Diskussion
12.00 Uhr Mittagspause

4.Einführung - Gesundheitsmobil

4. 1 Vortrag zum Einsatz des Gesundheitsmobils des Landesverbandes Brandenburgischer
Imker e.V.
4.2 Praktische Vorführung des Gesundheitsmobils des Landesverbandes Brandenburgischer
Imker e.V.

Organisatorisches

Mittagsangebote nur für den 15.07.2017

Frikassee mit Reis 7.70€
Spirelli mit Wurstgulasch 7.70€
Schnitzel mit Pommes 8.20€
Zwiebelsteak mit Bratkartoffeln 8.20€

Meldungen des Mittagsangebot bitte bis zum 6. Juli an
Günter Paulisch
Altdöberner Str. 30, 03103 Neu-Seeland OT Lubochow Tel.: 035751/27346

Mit freundlichen Grüßen

gez. Lothar Lucke
1.Vorsitzender